Infonachmittag Bläserklasse

Am 20. November fand der Informationsnachmittag zur neuen Bläserklasse statt. Zu Beginn wurden die ca. 30 Kinder mit ihren Eltern von einem kleinen Ensemble begrüßt, die verschiedene Stücke zum Besten gaben. Nach der kurzen Vorführung durften die Kinder nun selbst eifrig ausprobieren. Um den aktuellen Regeln zu entsprechen fand der gesamte Nachmittag im Freien statt. Lediglich das Schlagzeug befand sich im Proberaum.

Einige Tage vor dem Informationsnachmittag waren Kleingruppen des Orchesters schon in den Grundschulen unterwegs, um die Instrumente vorzustellen und Interesse zu wecken. Anders als in dieser kurzen Vorstellung, konnten die Kinder beim Infonachmittag die Instrumente auch selbst ausprobieren. Hierzu wurden im Vorfeld Mundstücke für die einzelnen Instrumente gesammelt.

Die neue Bläserklasse, für die der Infonachmittag gedacht war, soll im Januar 2022 starten. Geleitet wird sie von Lea Ruef, die die Bläserklasse von Sarah Werner übernimmt. Aber auch Erwachsene, die ein Instrument lernen wollen oder wieder einsteigen wollen, sind gerne gesehen. Diese können sehr gerne bei der Erwachsenenbläserklasse vorbeischauen.

Probewochenende der Jugend

Vom 1. bis zum 3. Okober verbrachten mehr als 30 Kinder und Jugendliche im Rahmen des Jugendprobenwochenendes ihre Zeit in der Jugendherberge in Oberbernhards. Das Kinderblasorchester unter der Leitung von Sarah Werner und das Jugendblasorchester unter der Leitung von Florian Hentschl erarbeiteten neue Stücke für die Konzerte im Dezember. Es wurde nicht nur gemeinsam als Orchester geprobt sondern auch in den einzelnen Sätzen schwierige Stellen geübt. Natürlich durfte auch der Freizeitfaktor nicht zu kurz kommen, für den zahlreiche Betreuerinnen und Betreuer Sorge trugen. Die Dirigenten zeigten sich nach dem Probenwochende sehr zufrieden und die Orchester gut vorbereitet auf die finale Probephase vor den Konzerten.

Sommerkonzert

Das Sommerkonzert fand, wie auch schon im letzten Jahr, im Biergarten der TSV statt. Zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie hatten auch die verschiedenen Jugendgruppen des Vereins wieder einen Auftritt absolviert. So spielte erst das Kinderblasorchester unter der Leitung von Sarah Werner und gab unter anderem eine Version von "High Hopes" zum Besten. Direkt im Anschluss folgte das Jugendorchester, welches von Florian Hentschl dirigiert wird. Das Jugendorchester spielte unter anderem "Latin Gold", ein Medley aus verschiedenen, bekannten, lateinamerikanischen Stücken.

Nach dem die Jugend unter viel Applaus die Bühne verlassen hatte, folgte das große Blasorchester unter der Leitung von Sebastian Abel. Musikalisch begann die Reise mit einer Stadtführung durch New York. Ein Kontrastprogramm stellte das Medley einiger bekannten Hits von James Last dar. Das letzte Stück vor der Pause war ein Medley der beliebtesten Werke von Queen.

Der für den Abend angekündigte Regen, blieb bis auf ein paar Tropfen in der Pause, glücklicherweise aus, so dass auch in der zweiten Hälfte des Konzertes Moderator Björn Uhl noch einen bis zum letzten Platz gefüllten Biergarten begrüßen durfte.

Nach der Pause folgte eine Mischung verschiedener Musikstyle. So wurde zum einen das jazzige Stück "Birdland" präsentiert, als auch das symphonische Stück "Oregon". Mit diesen Kontrasten ging es im Verlauf der zweiten Hälfte weiter. So wechselten sich "Funk Attack" mit einem Marsch ab. Zum Schluss wurde dann noch einige bekannte Hits der 1980er zum Besten gegeben. Das Publikum ließ die Musikerinnen und Musiker allerdings nicht ohne eine Zugabe gehen, so dass zum Schluss noch ein Medley von Abba gespielt wurde.

Jahreshauptversammlung TSV Blasorchester

Die Jahreshauptversammlung der Abteilung Musik der TSV Heusenstamm fand am 25.06.2021 statt. Da in diesem Jahr keine Wahlen auf dem Programm standen, fokussierte sich Abteilungsleiter Marko Kaufmann vollständig auf die Aktivitäten der Orchester.

So wurde erst mit dem Jahresbericht, geschrieben von Benedikt Schroth und Benedikt Lippert, das vergangene Jahr Revue passieren lassen. So mussten während des letzten Jahres viele Veranstaltungen pandemiebedingt abgesagt werden. Auch der Probebetrieb kam teilweise vollständig zum erliegen. Lediglich zwei Sommerkonzerte konnten in der Pandemiezeit bisher gespielt werden.

Die Coronapandemie traf auch die Jugend der Abteilung Musik sehr hart. So konnten die Jugendlichen keinen einzigen Auftritt absolvieren, keine gemeinsame Orchesterprobe mehr abhalten und auch der Instrumentalunterricht fand digital statt.

Einen Ausblick auf die nächste Zeit wagte die stellvertretende Abteilungsleiterin Juliane Prokasky, indem sie ein weiteres Sommerkonzert für 2021 ankündigte. Etwas weiter in der Zukunft liegt das 150 jährige Jubiläum des Gesamtvereins, über das in dieser Jahreshauptversammlung durch Jana Krostewitz auch schon informiert wurde.

1. und 2. Sommerkonzert 2020

TSV-Blasorchester spielt wieder live

Zwei Konzerte im Biergarten der TSV

Fast fünf Monate hat man keinen gespielten Ton von ihnen gehört. Sieben geplante Auftritte, von Konzerten über Prozessionen bis zur Konzertreise, fielen der Corona-Pandemie zum Opfer. Und klar, gemeinsam geprobt werden durfte bis Ende Juni auch nicht. Doch nach dieser Durststrecke meldet sich das Blasorchester der TSV nun zurück. Lange wurde überlegt, ob und wie man sich dem Publikum endlich wieder präsentieren kann, schließlich proben die Musikerinnen und Musiker um das Publikum mit einem Konzert zu unterhalten. Und es gilt dabei einiges zu beachten: Zwischen den einzelnen Plätzen im Orchester muss ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden. Da ist das Proben im eigenen Probenraum nicht möglich. Also sitzt das Orchester nun dort, wo beim Herbstkonzert sonst das Publikum sitzt: auf dem Parkett der großen TSV-Maingau-Halle. Jeden Freitagabend werden nun Stühle gestellt, Abstände gemessen und das Schlagwerk aufgebaut. Alles mit Mund-Nase-Bedeckung und nach einem genehmigten Hygienekonzept. Daran musste sich erstmal gewöhnt werden: „In der Halle herrscht eine ganz andere Akustik als in unserem Proberaum. Dort haben wir extra Schallelemente an der Decke und hier oben hallt es uns ganz schön um die Ohren“, so Dirigent Sebastian Abel. 

Das Ergebnis der Probenarbeit wird das TSV-Blasorchester nun endlich im Rahmen zweier Konzerte präsentieren. Mit einem musikalischen Best-of wird das Orchester am 9. und 16. August ab 14 Uhr den Biergarten neben der TSV-Maingau-Halle in einen lauschigen Konzertplatz verwandeln. Die passenden Getränke bietet das Team der TSV-Gaststätte an. Der Eintritt ist frei, eine Spendentrommel freut sich nach dem Konzert über eine Zuwendung.